Was hast du früher erlebt?

Das ist eine häufige Frage von Tierbesitzern an ihr eigenes Tier. Gerade wenn diese Menschen sie wissentlich aus schlechter Haltung gerettet haben.
Ich stellte diese Frage nun den unterschiedlichsten Tieren und erhielt erstaunlicherweise ähnliche Antworten – „Was früher war, war früher- JETZT ist es gut.“
Wir Menschen in der westlichen Zivilisation haben uns zum Einen darauf spezialisiert „immer am schlimmsten dran zu sein“, wie ich in meinem Blogeintrag Minus+Minus => Ein Selbstversuch näher beschreibe. Und zum Anderen leben wir meist in Zukunft oder Vergangenheit.

Denke immer daran, dass es nur eine wichtige Zeit im Leben gibt:
Heute.Hier.Jetzt.       –Tolstoi-

Wenn die Tiere noch Probleme mit ihrer Vergangenheit haben, kann ich ihnen energetisch helfen, wenn sie dies möchten.
Eine Hündin, deren Besitzerin mir berichtete, dass sie im Schlaf immer laut aufjaulte und richtig schrie, hatte schon alles tierärztlich abklären lassen, niemand konnte etwas finden. Als ich die HündiAvAn fragte, warum sie schreit überkam mich eine Flutwelle der Trauer und sie zeigte mir wie sie durch einen reißenden Fluß schwimmen musste. Als sie völlig erschöpft am anderen Ufer angekommen war und sich nach ihrem Partner umsah, musste sie feststellen, dass er ertrunken war. Diese Erfahrung und die Erinnrungen daran ließen sie immer wieder hochschrecken. Ich bot ihr an das Heilzeichen, dass sie zuvor zog, auf sie einzuschwingen, denn sie ließ mich verstehen, dass sie diese Erinnerung und die damit verbundenen Blockaden noch nicht zur Gänze loslassen wollte.
Es lösten sich einige Blockaden und nach der Behandlung hörte das Schreien auf.
Wenige Tiere zeigen so deutlich was sie erlebt haben, jedoch ist hier zu beachten, dass aus einem anderen Ansatz heraus gefragt wurde. Die Tiere merken aus welcher Intention heraus gefragt wird. Denn bei vielen Besitzern geht es darum zu „wissen“ was passiert ist. Hier brachte es eine Hündin für mich auf den Punkt, warum Tiere die Frage nach ihrer Vergangenheit nicht beantworten, neben der Tatsache, dass die Tiere viel mehr im Hier und Jetzt leben als wir.

Deine Besitzerin möchte gerne etwas über dein früheres Zuhause erfahren. Möchtest du mir etwas darüber erzählen?
Nein. Es würde nur Hass in ihr produzieren und das braucht sie nicht. Sie soll wissen, dass ich diese Erfahrungen bewusst machen wollte! Und so kam ich auch zu ihr, wir hätten uns sonst nicht gefunden.

Ich finde hier gibt es nichts mehr hinzuzufügen 😉

 

Letzte Kommentare

Tina Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *