Unter dem Radar

Viele die unser Wohnzimmer das erste Mal betreten gehen auf unser Terrarium zu und fragen mit Anspannung „Was ist denn da drin?“
Die Reaktion, wenn ich sage „Zwei Schlangen.“ ist unterschiedlich. Mal „Ihh, wofür braucht man denn sowas?“ über „ Solange die da drin bleiben ist gut“ bis „ Oh wie toll!“
Ich habe noch nicht lange mit Reptilien zu tun. Ich fand sie zwar immer sehr interessant aber mir hat sich nie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme geboten, bis ein Nachbar mir von seinen Schlangen erzählte.
Ich fragte ihn direkt ob ich sie mir mal ansehen und auch mit ihnen kommunizieren dürfte. Ich hatte zuvor nur mit einem Reptil, einem Bartagamen, kommuniziert und das hat mich sehr überrascht. Sind Reptilien, visuell wahrgenommen, doch sehr langsam und träge, so war dieser Vertreter so gesprächig und schnell, dass ich kaum mit meinen Notizen hinterher kam.
Als ich nun bei meinem Nachbarn mir die Schlangen ansah war ich sehr fasziniert. Als er mich fragte ob ich Angst hätte, verneinte ich und ehe ich es mich versah hatte ich zwei Kornnattern auf dem Schoß.
Edgar1Die eine legte sich um meine Hüfte und die andere versuchte mir ins Hosenbein zu kriechen.
Ich wollte wissen, wie diese Tiere auf Reiki reagierten. Ich kannte die Reaktionen von Menschen, Pferden, Hunden und Katzen, die diese Energie gern annahmen.
Eine Schlange verweilte auf meinen Händen und wurde ruhiger.
Ich war sehr beeindruckt von diesen Wesen und freute mich auf die Kommunikation.
Einige Tage später begab ich mich auf den medialen Weg ins Reich der Tiere und traf eine Schlange, die ich zuvor nicht auf dem Schoß hatte sondern nur im Terrarium gesehen hatte.
Ich erlebte auch dieses Reptil als sehr medial und wissend. Er konnte mir viel berichten über den Hauskauf, den Umbau ,den bevorstehenden Umzug und die damit verbundenen Probleme seines Besitzers, sowie konkrete Lösungsvorschläge.
Dies zeigte mir wie tief auch diese Haustiere, mit denen wir nicht „Gassi“ gehen, kuscheln oder arbeiten, mit uns verbunden sind. Auch sie wissen um unser Seelenleben und helfen uns so gut sie können.
Gerade als ich mich bei unseren eigenen Schlangen(von denen ich gern ein anders Mal berichten möchte) mit der Haltung auseinander gesetzt habe, wurde mir klar wie wenig Aufklärung auf dem Gebiet der Reptilien betrieben wird.
Es ist schön, dass immer mehr Bewusstwerdung bei Hunden und Edgar2Pferden entsteht, Katzen finden auch mehr und mehr Aufmerksamkeit, was Verhalten, Futter und Haltung angeht, so möchte ich in meinem Blog immer wieder auch auf Reptilen und deren Bedürfnisse eingehen. Denn diese Gattungen leben „Unter dem Radar“ der Haustiere.
Hast du vielleicht auch ein Reptil zu Hause? Was hast du mit ihm schon erlebt?
Ich freue mich auf deine Erfahrungen!

Letzte Kommentare

Tina Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *